BIKER TRAFEN SICH IN MARLESREUTH

Am Wochenende hat der Marlesreuther Motorradclub „Black Chicken“ sein erstes internationales Motorradtreffen veranstaltet. Trotz des schlechten Wetters fanden sich zahlreiche Biker und Motorradfreunde aus ganz Deutschland ein. Selbst aus Frankreich reisten zwei Motorradfans an.


„Black Chicken“ heißt der Club, der sich 1988 aus 15 Mitgliedern zusammenschloß. An erster Stelle steht bei ihnen die Freude am Motorradfahren. Schon öfters traf man sich mit befreundeten Clubs in Marlesreuth, doch ein Fest von diesem Ausmaß gab es zum ersten Mal.

Am Freitag nachmittag begann dieses erste Treffen mit der Anreise der ersten Clubs. Die Stimmung am Abend war trotz des nur halbgefüllten Zeltes riesengroß. Die Musik vom Plattenteller heizte mächtig ein.

Am Samstag nachmittag trafen weitere Motorradclubs ein:
Die „Gau-Rats“ aus Kerlingen, die „Neptuns“ aus Thurnau, die „Freedom Riders“ aus Fürth, die „Bavarian Cowboys“ aus der Holledau, die „Vampires“ und die „Animals“ aus Hof, die „Angel Negri“ aus Wunsiedel, die Motorradfreunde Dassensen, die Motorradfreunde Welitsch und der Motorradclub Sinner aus Selb.

Gegen 21 Uhr spielte die Band „Messengers“, eine Familien-Hardrockgruppe (Vater, Mutter, Sohn) aus Nürnberg. Pokalverleihung war gegen 22.30 Uhr. Von den insgesamt zwölf Pokalen gewannen der Motorradclub Langenbach den Pokal für den größten Club, die „Gau-Rats“ den Pokal für die weiteste Anreise und der 77jährige Ludwig Grillmeier aus Selbitz wurde mit der Trophäe für den ältesten Teilnehmer ausgezeichnet.

Am Sonntag morgen verwöhnten die dreißig Helfer, die sich das ganze Wochenende engagiert hatten, die Biker mit einem Frühstück. Bis zum Abend reisten die letzten Besucher wieder ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Like us @ Facebook